Unterfeldhaus als lebens- und liebenswerten Stadtteil erhalten und gestalten. Dazu ist Unterfeldhaus-AKTIV angetreten. Seit 2009 ist die von einer Gruppe engagierter Bürger ins Leben gerufene Initiative als Bürgerverein im Einsatz - mit inzwischen 64 Mitgliedern.

Als schweißtreibend erwies sich eine Besichtigung, zu der der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV im September eingeladen hatte. Unter fachkundiger Führung hatten Interessenten Gelegenheit, hinter die Kulissen des Neanderbades zu schauen.

Mit drei etwas verrückten Urlaubsgeschichten hat Ilse Kretschmer vom Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV die Reihe der Wohnzimmer-Lesungen fortgesetzt. Das Interesse daran war so groß, dass Freunde und Nachbarn mit Sitzgelegenheiten für die Zuhörer aushelfen mussten. In gemütlichem Beisammensitzen nahm die Autorin ihre Gäste mit auf Reisen. Und besonders interessant sind erfahrungsgemäß die Reiseberichte, bei denen nicht alles so ganz glatt läuft.

Das Rätselraten hat ein Ende. Spaziergänger, die oben auf dem Römerweg in Erkrath das Panorama bewundern, können jetzt genau ablesen, wo er denn steht, der Kölner Dom, was es mit den rauchenden Schloten im Westen auf sich hat und wie die Hügel im Süden heißen. Eine Panoramatafel erläutert nicht nur den Blick weit hinein in die Kölner Bucht, ein erdgeschichtlicher Text informiert darüber hinaus, wie diese Landschaft entstanden ist. Vor rund 25 Millionen beispielsweise wogte über dem Standort des Betrachters ein Meer, das in südlicher Richtung bis nach Bonn reichte.

Lesung im Wohnzimmer

Montag, 09 September 2013 10:32

Drei leicht verrückte Urlaubsgeschichten...

Wenn einer eine Reise tut, kann er was erzählen. Und das macht jetzt Ilse Kretschmer im Rahmen der Wohnzimmer-Lesungen des Bürgervereins Unterfeldhaus-AKTIV. Drei leicht verrückte Urlaubsgeschichten - selbst erlebt und teilweise erlitten - hat sie aufgeschrieben und lädt zur Vorlesung am Sonntag, 29. September, 17 Uhr, im Wohnzimmer an der Gerhart-Hauptmann-Straße 101.

Bei den Geschichten geht es um Pech und Pannen - und den Spaß des Erzählens, wenn alles gut überstanden und der Ärger verraucht ist. Ganz nach der Erkenntnis: „Das ist doch interessanter als der schönste Sonnenuntergang“. Mit Flöte und Gitarre umrahmen Chr. Zacharias und W. Kretschmer die Lesung der Urlaubsgeschichten. Und zwischendurch gibt es bei einem Glas Wein auch Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende willkommen. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 22. September unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hinter den Kulissen des Neanderbades

Montag, 09 September 2013 10:31

Einen Blick aus der Taucherperspektive ins Springerbecken des Erkrather Neanderbades bietet eine von fachkundigen Mitarbeitern der Stadtwerke begleitete Führung durch den technischen Bereich der Einrichtung. Badeanzug oder Badehose kommen dabei also nicht zum Einsatz. Die ungewöhnliche Blickperspektive ins Wasserbecken gewährt ein Bullauge auf der Beckengrundebene. Wissensdurstige erfahren, woher der Strom kommt, wie der Chlorgehalt reguliert, das Wasser sauber gehalten wird und vieles andere mehr aus dem Innenleben des Badbetriebes.

Die Führung ist kostenlos und findet statt am Mittwoch, 25. September. Treffpunkt ist um 16.45 Uhr im Kassenraum des Neanderbades an der Hochdahler Straße 145. Anmeldungen werden bis spätestens 21. September erbeten unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aus technischen Gründen muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Gegebenenfalls wird eine zweite Führung angeboten.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Ok