Erkrath. Toiletten sind keine Abfalleimer. Hinein sollte nur das, wofür sie installiert wurden. Diesen Hinweis nahmen Teilnehmer einer Führung durch das Klärwerk an der Max-Planck-Straße mit nach Hause. Und sie wussten dann auch warum.

Erkrath. „Ich wollte gar nicht so lange lesen, aber dann habe ich in die interessierten Gesichter gesehen und die Intensität gespürt, mit der die Leute zugehört haben… so habe ich weitergelesen.“ Stefan Weidle ist zufrieden mit dem Verlauf des Abends. Auch viele der Zuhörer wünschen sich am Ende der Lesung, es möge doch weitergehen mit der Geschichte von den Jugendlichen, deren Freundschaft über Jahrzehnte bestimmt wird von der Suche nach dem Mörder ihrer Mitschülerin Lucy Asher. Über zwanzig Besucher sind in das Wohnzimmer der Familie Geiss-Kuchenbecker gekommen, um Auszüge aus dem neuseeländischen Roman „rocking horse road“ von Carl Nixon zu hören.

Ein Besuch im Klärwerk? Der Blick hinter die Kulissen verändert so manches Mal die Perspektive. Zumindest erweitert er sie. Im Oktober vergangenen Jahres hatte Unterfeldhaus-AKTIV zur Besichtung des technischen Betriebes im Neanderbad geladen. Wegen der starken Resonanz hat das Stadtbad im Anschluss in eigener Regie weitere Führungen angeboten.

Am Samstag, 20. September, 14.30 Uhr, steht der Besuch des Klärwerkes an der Max-Planck-Straße auf dem Programm des Bürgervereins. Auch kein ganz alltägliches Ziel, aber eins, das mit unserem Alltag sehr eng verbunden ist. Wir alle verbrauchen Wasser und sind somit auch an der Entstehung von Abwasser beteiligt. Das betrifft Privathaushalte wie Gewerbebetriebe.

Was gehört dazu, das Wasser soweit zu reinigen, dass es wieder umwelttauglich in unsere Bäche geleitet werden kann? Hier in Unterfeldhaus ist es der Eselsbach, der die gereinigten Abwässer der Umgebung aufnimmt. Für die Führung durch das Klärwerk konnte Unterfeldhaus-AKTIV den Diplom-Ingenieur Markus Koch gewinnen. Ein Fachmann für alle Fragen rund ums Ab-Wasser. Interessant nicht nur für Erwachsene. Auch für Schüler mit Interesse am Thema Umwelt. Um Anmeldung wird gebeten bis spätestens Dienstag, 16. September, unter info@unterfeldhaus-aktiv de oder telefonisch bei Hermann Tersteegen: 0211/25 13 08. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Sütterlin Schreiben und Lesen lernen

Samstag, 23 August 2014 14:33

In vielen Haushalten liegen Tagebücher, Briefe und Urkunden ungelesen in den Schubladen. Grund: Sie sind in dem zwischen 1915 und 1940 gebräuchlichen Sütterlin geschrieben. Ende der 40er und Anfang der 50er Jahre stand die aus dem Altdeutschen entwickelte Schrift oft noch auf dem Stundenplan. Lange ist sie jedoch daraus verschwunden. Die alten Schriftstücke wurden für die nachfolgenden Generationen zu Büchern mit sieben Siegeln.

Auf Anregung aus den Reihen seiner Mitglieder hat der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV jetzt einen Sütterlin-Kurs organisiert. In zunächst drei Stunden (dreimal 60 Minuten) erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, die alten Buchstaben schreiben und lesen zu lernen. Bei Bedarf und Interesse wird der Kurs weitergeführt. Materialkosten werden umgelegt. Ansonsten ist der Kurs unentgeltlich. Der Unterricht findet in einem Raum des Gemeindezentrums am Niermannsweg statt. Die Einrichtung ist durch die räumliche Zusammenlegung der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden sehr ausgebucht.

Deshalb freut sich Unterfeldhaus-AKTIV besonders, dass dort die nachstehenden Termine angeboten werden können: Donnerstag, 18. und 25 September, Dienstag, 7. Oktober, jeweils von 10 bis 11 Uhr. Interessenten werden wegen der notwenigen Planung gebeten, sich möglichst kurzfristig telefonisch unter der Nummer 0211 - 251109 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.

Treffen zum 5-Jährigen

Donnerstag, 14 August 2014 17:44

Wo feiert man, wenn man fünf Jahre alt wird? Passenderweise auf dem Spielplatz.

Das hat jetzt auch der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV getan. Anfang August 2009 ist aus der eineinhalb Jahre zuvor ins Leben gerufenen Bürger-Initiative ein eingetragener Verein geworden. Die Idee, das fünfjährige Bestehen ein klein wenig zu feiern, kam Ende Juli beim Aufstellen einer Box für Sandspielzeug. Auf dem städtischen Spielplatz an der Neuenhausstraße in Unterfeldhaus tummeln sich von Jahr zu Jahr wieder mehr kleine Kinder. Horst Feldmann, Anwohner und Vorstandsmitglied von Unterfeldhaus-AKTIV, hatte die Idee, Eltern und Kindern das Spielplatzdasein mit einer Box für die benötigten Utensilien zu erleichtern. Inzwischen steht die Box und wird von den Kindern eifrig genutzt. Anwohner haben ausrangiertes Sandspielzeug gespendet, Kinder deponieren ihre eigenen Sachen dort.

Am Samstag, den 6.September 2014 - 19.00 Uhr liest Stefan Weidle aus "ROCKING HORSE ROAD" von Carl Nixon (Weidle Verlag Bonn) im Wohnzimmer der Familie Geiss-Kuchenbecker, Gerhart-Hauptmann-Str. 10, 40699 Erkrath. Eintritt: 10,00 Euro inklusive einem Glas neuseeländischer Wein.

Vorverkaufsstellen:

  • Schreibwaren Rothe am Neuenhausplatz
  • Buchhandlung Weber Hochdahler Markt
  • oder telefonisch über B. Geiss-Kuchenbecker 0211-253314
Seite 5 von 15
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Ok