Horst Feldmann als Energiesparer ausgezeichnet

Dienstag, 29 Dezember 2015 13:13

Unterfeldhaus-AKTIV ist stolz darauf, ein als „Energiesparer NRW“ ausgezeichnetes Mitglied in seinen Reihen zu haben. Seit Jahren beschäftigt sich Horst Feldmann mit Installation und Nutzung von Solarthermie und Photovoltaik. Im Sommer vergangenen Jahres hatte er (dazu weitere Mitteilungen auf dieser Homepage) im Rahmen eines Vortrags über seine Erfahrungen mit derartigen Anlagen am eigenen Haus berichtet. Eingeladen zu dem Vortrag hatten die Bürgervereine von Unterfeldhaus und Hochdahl. Die große Anzahl der Besucher bewies das starke Interesse der Eigenheimbewohner an diesem Thema. An praktischen Beispielen vermittelte Horst Feldmann seine Erkenntnisse über Grundsätze und Vorteile beider Systeme und stand den Zuhörern fachkundig Rede und Antwort.

Unterfeldhaus im Wandel der Zeit: Wo es ursprünglich Felder, Wiesen, einige Bauernhöfe und vereinzelte Wohnhäuser gab, entstand seit den 1970er Jahren der heutige Stadtteil Unterfeldhaus, der als kleinster Erkrather Stadtteil in diesem Jahr 40 Jahre alt geworden ist. Das hat Ilse Kretschmer zum Anlass genommen, am 30. September eine Fotoausstellung zu eröffnen, in der mit vielen eindrucksvollen Fotos und Dokumentationen der in den siebziger Jahren einsetzende Bauboom lebhaft in Erinnerung gebracht wird.

Dem Klimawandel die Stirn bieten

Mittwoch, 17 Juni 2015 06:05

Etwa 40 Erkrather Bürger waren der Einladung des Bürgervereins Unterfeldhaus-AKTIV e.V. und des Bürgervereins Hochdahl e.V. zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema Solarthermie und Photovoltaik gefolgt. Horst Feldmann berichtete am Mittwoch, 10.Juni, im Office-Center Erkrath aus seinen persönlichen praktischen Erfahrungen über die Installation entsprechender Anlagen an und im Haus seiner Familie in Unterfeldhaus. Während des zweistündigen Vortrags fand sich genügend Zeit für umfangreiche Nachfragen und interessante Diskussionen.

Solarthermie und Photovoltaik

Samstag, 16 Mai 2015 08:49

Erkrath. Über Installation und Nutzung von Solarthermie und Photovoltaik, über ihre Funktionsprinzipien und finanziellen Aspekte informiert am Mittwoch, 10. Juni 2015, Horst Feldmann vom Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV. Die Veranstaltung findet - in Kooperation mit dem Bürgerverein Hochdahl - ab 19.30 Uhr im Office Center Erkrath (vormaliges Bast-Hochhaus) am Niermannsweg 11 in Erkrath-Unterfeldhaus statt.

An praktischen Beispielen von einer in Unterfeldhaus installierten Anlage, werden Erkenntnisse über Grundsätze und Vorteile beider Systeme vermittelt. Die Teilnehmer erhalten damit die Möglichkeit, Vor- und Nachteile einer möglichen eigenen Anwendung einzuschätzen.

Interessierte Bürger werden gebeten sich entweder telefonisch unter 0211 / 25 13 08 oder über eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Laden Sie hier eine Präsentation im PDF-Format:
pdf Präsentation über Installation und Nutzung von Solarthermie (10.87 MB)

Wer knackt den Bücherautomaten? Quiz und Krimilesung versprechen einen spannenden Nachmittag im Supermarkt-Café am Neuenhausplatz. Seit November vergangenen Jahres steht im Eingangsbereich des Rewe-Marktes ein Automat der Erkrather Stadtbücherei. Hinter einer großen Glastür locken Bücher verschiedenen Genres zum Lesen - darunter Krimis, Familienromane, Historisches und Kinderbücher. Doch die Tür des Automaten ist verschlossen. Immer wieder werden Menschen beobachtet, die vorsichtig daran rütteln und dann etwas enttäuscht von dannen ziehen müssen. Einfach, weil ihnen der "Schlüssel" fehlt. Das kann jetzt anders werden - mit der Teilnahme an einem Quiz.

Wer sind eigentlich unsere Nachbarn im Gewerbegebiet? Dieser Frage geht jetzt der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV nach. Auf rund 50 Hektar hat sich nach der Gebietsreform Anfang der 1970er Jahre in Erkraths kleinstem Stadtteil eins der attraktivsten Gewerbegebiete im Wirtschaftsraum Düsseldorf entwickelt. Aufgrund der guten Verkehrsanbindung, zum Flughafen und zu umliegenden Großstädten haben sich namhafte Firmen angesiedelt. In nächster Nachbarschaft zu einem Wohngebiet im Grünen - mit Einfamilienhäusern, Reihenhäusern und schön angelegten Wohnanlagen. Ein Nebeneinander, das immer wieder Herausforderungen stellt, das sich aber bisher im Großen und Ganzen bewährt hat.

Seite 3 von 15
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Ok