Grußwort zur Einweihung der elektronischen Buchausleihe

Donnerstag, 18 Dezember 2014 15:09

Ja, in Unterfeldhaus tut sich etwas. Und darüber freut sich ganz besonders Unterfeldhaus-AKTIV, seit fünf Jahren ein Bürgerverein, der angetreten ist, um Unterfeldhaus als lebenswerten Stadtteil für Jung und Alt zu erhalten und zu gestalten. Ein Punkt auf unserer Agenda ist dabei, auch etwas zum kulturellen Leben in Unterfeldhaus beizutragen.

Und zur Kultur gehört zweifellos Literatur. Und damit das Buch. Angefangen haben wir mit Lesungen im Wohnzimmer, mit einer Bücherbörse und der Einrichtung einer Büchersäule, beides hier im Foyer des Rewe-Marktes. Dafür an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Rewe-Geschäftsleitung. An Herrn Stockhausen und Herrn Lingen, die immer ein offenes Ohr für unsere Aktionen haben und uns dabei unterstützen.

Auf diese kleinen Schritte ist jetzt ein riesengroßer erfolgt. Mit dieser elektronischen Buchausleihe ist die Stadtbücherei auch nach Unterfeldhaus gekommen, in den kleinsten der drei Erkrather Stadtteile. Solange es Unterfeldhaus-AKTIV gibt – eineinhalb Jahre als Bürgerinitiative, jetzt seit fünf Jahren als Bürgerverein - sind wir mit Frau Gincel-Reinhardt darüber im Gespräch. Wir haben ihr unsere Unterstützung zugesagt und auch die Kontakte zur Rewe, zu Herrn Stockhausen und Marktleiter Lingen, geknüpft. Beide zeigten von Anfang an offene Ohren für dieses – doch schon etwas außergewöhnliche – Projekt. Bald wurde in gemeinsamen Gesprächen über das Was, Wo und Wie der Installation beraten. Und das Projekt nahm Gestalt an.

Hinsichtlich Finanzierung und Technik gab es so manche Hürde zu überwinden. Aber Frau Gincel-Reinhardt hat nicht locker gelassen. Hat alle Hürden gemeistert. Dafür von unserer Seite ein ganz dickes Dankeschön.

Heute ist es nun soweit. Die elektronische Buchausleihe wird eröffnet und Unterfeldhaus damit angebunden an die Erkrather Stadtbücherei.

Zum Schluss noch ein Wort zu unserer hölzernen Büchersäule nebenan. Die wird – völlig unabhängig von der elektronischen Buchausleihe - in ihrer Funktion bestehen bleiben. Quasi als Tauschbörse – mit kostenlosem Geben und Nehmen. Jedermann kann ein Buch – ohne Rückgabepflicht - herausnehmen oder hineinstellen. Natürlich kein Buch, das von der Bücherei ausgeliehen ist. Das muss in die Bestände der Bücherei zurück. Und die ist ja jetzt gleich nebenan.

Heide Horn (für den Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV)

Assoziierte Presseartikel:

pdf  Klein, aber sehr gut gefüllt - LA - 2014.12.03 (328.6 kB)

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren