Rückblick auf das Neujahrstreffen & Vorstellung des Programmes 2014

Sonntag, 26 Januar 2014 13:17

Unterfeldhaus als lebens- und liebenswerten Stadtteil erhalten und gestalten. Dazu ist Unterfeldhaus-AKTIV angetreten. Seit 2009 ist die von einer Gruppe engagierter Bürger ins Leben gerufene Initiative als Bürgerverein im Einsatz - mit inzwischen 64 Mitgliedern.

Beim Neujahrstreffen im Restaurant „Auszeit“ haben wir die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren lassen und den Blick auf die Planungen für 2014 gerichtet. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Haase drückte seine Freude darüber aus, dass so viele Vereinsmitglieder der Einladung gefolgt waren. Ihr zahlreiches Erscheinen beweise, dass sie Anteil nähmen an den Aktivitäten und der Entwicklung im Stadtteil Unterfeldhaus.

Wie der Rückblick auf die Aktivitäten zeigte, umfasst unser Programm bereits eine Reihe konstant wiederkehrender öffentlicher Veranstaltungen. So haben sich 2013 zahlreiche Mitglieder an dem von der Stadt Erkrath organisierten „Dreck-Weg-Tag“ beteiligt. Das ist auch für dieses Jahr vorgesehen. Am 15. Februar wird zu Besen und Schaufel gegriffen. „Wieder mit großer Unterstützung der Vereinsmitglieder“, hofft der Vorstand.

Unter dem Motto „Schöne Ecken entdecken“ hatte Unterfeldhaus-AKTIV im April zu einer Fotoaktion aufgerufen und deren Ergebnisse in einer Open-Air-Schau vorgeführt. Im Sommer und Herbst standen „Lesungen in den Wohnzimmern“ auf dem Programm und auch wieder eine Wanderung um Unterfeldhaus. Um zu einem sauberen Ortsbild beizutragen, sind, wie unser Vorsitzender berichtete, zwei inzwischen intensiv genutzte Automaten mit Tüten für Hundekot aufgestellt worden.

Beteiligt hat sich Unterfeldhaus-AKTIV auch an dem vom Erkrather Wirtschaftskreis durchgeführten Aktionstag. Dabei entstand eine Panoramatafel, auf der vom Römerweg in Alt-Erkrath aus der Blick über Unterfeldhaus hinweg in die Rheinische Bucht erklärt wird – mit Erläuterungen zur Erdgeschichte. Den Auftakt zu einer geplanten Serie von Betriebsbesichtigungen bildete schließlich der Besuch des Neanderbades, der Einblick in die Raffinesse der modernen Technik gewährte.

Mit einer kleinen Fotoschau begleitete Vorstandsmitglied Horst Feldmann den Rückblick und ließ damit die Vielfalt der Aktivitäten lebendig werden. Dazu gehören letztendlich auch die Neugestaltung der Homepage und der zurzeit noch im Druck befindliche, auf aktuellen Stand gebrachte Flyer, der über Ziele und Aktivitäten von Unterfeldhaus-AKTIV informiert.

Auf der Agenda für 2014 stehen neben dem Dreck-Weg-Tag noch zu terminierende Wanderungen im Sommer, eine Floßfahrt, Lesungen im Herbst und Betriebsbesichtigungen. Um das Brauchtum im Stadtteil zu erhalten, wird sich Unterfeldhaus-AKTIV bei der vom Rewe-Team übernommenen Organisation des Martinszuges einbringen. Als weitere Themen stehen auf unserer Agenda beispielsweise der Blick auf das Stadtentwicklungskonzept, die Einrichtung eines Bürgerbüros in Unterfeldhaus, der Neuenhausplatz, die Unterstützung der Stadtbücherei bei der geplanten Einrichtung einer elektronischen Buchausleihe, der Kontakt zu im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen … Dazu betonte Vorsitzender Wolfgang Haase abschließend: „Wir sind bei allen bereits geplanten Aktivitäten offen für Anregungen und freuen uns über Kritik, Vorschläge und natürlich vor allem auch über aktive Unterstützung“.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Ok