5. Bücherbörse in Unterfeldhaus

Donnerstag, 23 September 2010 10:25

Gebrauchte Bücher kaufen und verkaufen!
Zum fünften Mal hat Unterfeldhaus-AKTIV erfolgreich die Bücherbörse im Rewe Markt in Unterfeldhaus durchgeführt. Während der Bücherbörse wurde auch die Büchersäule, das neue Projekt von Unterfeldhaus-AKTIV, eingeweiht.

An einem Donnerstag-Nachmittag im September. Wer es noch nicht gemerkt hatte, wurde spätestens durch Jacky Müller und seine Bläser-Gruppe aufmerksam darauf, dass sich etwas Besonderes tat im Foyer des Rewe-Marktes am Neuenhausplatz. „Kein schöner Land in dieser Zeit?“ intonierten die jungen Leute und zogen damit unüberhörbar die Aufmerksamkeit auf eine kleine Versammlung im „Kamps-Eck“.

Im Mittelpunkt des Interesses standen Bücher. Die, die an den Tischen im Foyer des Supermarktes zum Verkauf angeboten wurden, aber auch die, die künftig für jedermann kostenlos auszuleihen sein würden. Höhepunkt der vom Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV organisierten Bücherbörse war neben der nun schon traditionellen Verleihung des Silbernen Lesezeichens in diesem Jahr die Einweihung einer Büchersäule.

Barbara Geiss-Kuchenbecker, zweite Vorsitzende des Vereins, begrüßte die Gäste mit einer zum Lesen anregenden Kostprobe aus „So zärtlich war Suleyken“ von Siegfried Lenz. Mit dem Silbernen Lesezeichen, einer Auszeichnung für besonderes Engagement im literarischen Bereich, dankte Ilse Kretschmer Rewe-Chef Erich Stockhausen, der nun schon zum fünften Mal sein Geschäft für die Durchführung der zweitägigen Bücherbörse zur Verfügung gestellt und auch diese Feierstunde möglich gemacht hatte. Aber auch der Bürgerverein durfte sich über Dankesworte freuen. In einem Grußwort anerkannte die stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding den Einsatz seiner Mitglieder für den Stadtteil – und hier insbesondere für seine kulturellen Impulse.

Fragende Blicke waren derweil zu einem verhüllten schmalen Regal gewandert. Jetzt war es soweit, Ein Tusch und das Tuch fiel. In der von Vereinsmitgliedern vor dem Kamps-Café aufgestellten „Büchersäule für jedermann“ stapelten sich reihenweise Leseangebote. Jeder kann sich hier kostenlos mit Lesestoff versorgen, aber auch selbst ein Buch hineinstellen. Die Büchersäule soll nach dem Prinzip Geben und Nehmen funktionieren. Nehmen, was einen interessiert. Geben, was man anderen zu lesen empfehlen möchte. Zugänglich ist die Büchersäule zu den Öffnungszeiten des Rewe-Marktes.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies & Datenschutz Akzeptieren