Unterfeldhaus im Wandel der Zeit

Fotoausstellung weckt Erinnerungen

15 Sep 30 40 jahre unterfeldhaus 00

Wo es ursprünglich Felder, Wiesen, einige Bauernhöfe und vereinzelte Wohnhäuser gab, begann in den 1970er Jahren die Entwicklung des heutigen Stadtteils Unterfeldhaus, der als kleinster Erkrather Stadtteil in diesem Jahr 40 Jahre alt geworden ist.

Das hat Ilse Kretschmer zum Anlass genommen, im Rahmen einer Fotoschau mit vielen eindrucksvollen Bildern und Dokumentationen den vor vier Jahrzehnten einsetzenden Bauboom in Erinnerung zu bringen.

Schon zu Beginn des Jahres 2015 hatte sich Ilse Kretschmer an die Unterfeldhauser gewandt und um Erinnerungsfotos aus der Häuslebauzeit gebeten. Der Erfolg war mit etwa 280 eingereichten Fotos überwältigend. Für die Ausstellung kamen schließlich 120 Fotos infrage. Ein schönes Unterfeldhauser Gemeinschaftsprojekt begann Formen anzunehmne.

Durch Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV wurde das Projekt tatkräftig und finanziell unterstützt. Der Film und Foto Service Schmidt-Gottschalk scannte die eingereichten Fotos ein und bereitete sie für die Ausstellung auf. Das Banner für die Ausstellung entwickelte die Loose Media Agentur. Ilse Kretschmer fand bei der Kreissparkasse Düsseldorf vielfältige Unterstützung für ihr Projekt. Dort wurde dann auch am 30. September 2015 die Ausstellung feierlich eröffnet unter großer Interessensbekundung der Unterfeldhauser und des gerade frisch gewählten neuen Bürgermeisters Christoph Schultz. Als Hausherr dabei auch der Erkrather Filialdirektors der Kreissparkasse, Wolfgang Soldin, und der Geschäftsleute, in deren Schaufenstern vier Wochen lang jeweils Teile der Ausstellung zu sehen waren: Sisters Fashion & Style, Bäckerei Terbuyken, Schreibwaren Warmbier & Kappitz, Bocksberg-Apotheke und Stockies Bistro im Rewe-Markt Stockhausen.

Auch die Enkelgeneration der damaligen Häuslebauer bezog Ilse Kretschmer in ihr Projekt ein. So wurden die von Viertklässlern der Unterfeldhauser Grundschule im Rahmen eines Malwettbewerbs entstandenen Bilder über das damalige Baustellenleben ebenfalls Bestandteil der Ausstellung. Vier der eingereichten Werke wurden prämiert und die Nachwuchsmaler Jonas Rieke, Jule Schulze, Peter Nachtigall und Erik Stermann erhielten kleine Präsente.

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zeigen, dass Ilse Kretschmer mit ihrer Fotoausstellung „40 Jahre Stadtteil Unterfeldhaus“ den Nerv der Unterfeldhauser getroffen und vielfältige lebhafte Erinnerungen wachgerufen hat.

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus

2015-Sep-30-40-jahre-unterfeldhaus