Entführung in das finnische Dorf Kuusmäki

"Wohnzimmerlesung" im Jugendtreff

13 Jun 16 Finnland 01

Auf einem schmalen Hocker vor der kleinen Bar saß Jörg Brücher. Er entführte seine Zuhörer mit einer kurzweilig gestalteten Lesung in das finnische Dorf Kuusmäki und ließ sie das merkwürdige Schicksal eines Brückenbau-Ingenieurs miterleben.Es war die zweite Veranstaltung der diesjährigen Wohnzimmer-Lesungen, zu der der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV eingeladen hatte. Das Wohnzimmer war an diesem Samstagabend der Jugendtreff am Niermannsweg. Dort hatte der Vorleser seine Zuhörer schon im vergangenen Jahr mit seiner Lesung aus „Tschick“ begeistert. Es hatte sich wohl herumgesprochen, dass ein spritziges Hörvergnügen zu erwarten war. Auch unter den Jugendlichen. Es waren noch einige mehr erschienen als beim letzten Mal. Nahezu alle Sitzgelegenheiten - außer den Barhockern auch Stühle und eine gemütliche Couch - waren besetzt.

Für diesen Abend hatte Barbara Geiss-Kuchenbecker vom Bürgerverein „Die Rache des glücklichen Mannes“ von Arto Paasilinna ausgesucht. Versprochen war eine etwas skurrile Geschichte mit finnischem Humor. Die von Brücher ausgewählten Passagen machten Spannung und Komik des Romans lebendig und - wie in der Wein-Pause der Verkauf seiner von der Buchhandlung Weber zur Verfügung gestellten Bücher zeigte - mehr Lust auf den 1942 in Lappland geborenen Paasilinna, einen der populärsten Schriftsteller Finnlands.

Nach einem herzlichen Applaus und einem Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr machten sich die Zuhörer nach eineinhalb Stunden gut gelaunt auf den Heimweg.

-Jun-16-Finnland-

-Jun-16-Finnland-

-Jun-16-Finnland-

-Jun-16-Finnland-

-Jun-16-Finnland-

-Jun-16-Finnland-