Kinder appellieren an Hundehalter

Mitnehmen, was Vierbeiner hinterlassen

11 Maerz 23 Faehnchensetzaktion

Der Frühling steht vor der Tür und lädt ein zu Spaziergängen durch die erwachende Natur. Die Freude wird jedoch oft getrübt durch mit Hundehaufen übersäte Grünanlagen und Wege. Die Tiere können dafür nicht verantwortlich gemacht werden. Die Halter sind gefragt. Hundekot am falschen Platz ist nicht nur unschön und eklig, er gefährdet die Gesundheit und kann bakterielle Infekte übertragen. Mit zwei Aktionen unterstützt der Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV den an das Verantwortungsbewusstsein der Hundehalter gerichteten Appell der KITA-Kinder.

Mit selbst gebastelten Fähnchen machen die KITA-Kinder in Unterfeldhaus auf die Hundehaufen vor ihrem Kindergarten aufmerksam. Auf dem fast 70 Meter langen Grünstreifen zwischen Millrather Weg und Georg-Büchner-Straße haben sie gemeinsam mit dem Bürgerverein Unterfeldhaus-AKTIV im vergangenen Herbst Narzissenzwiebeln gesetzt. Um ihnen die Freude an diesem Einsatz nicht zu verderben, hatten die Vereinsmitglieder damals am Tag zuvor gezählte 150 Hundehaufen entfernt. Jetzt sprießen die Narzissen. Die Freude darüber ist jedoch eingeschränkt. Zu viele Hundehaufen stören das gerade entstehende fröhliche Bild. Mit ihren Fähnchen appellieren die Kinder an die Hundehalter: Verderbt uns nicht die Freude an den Blumen und der Grünanlage. Nehmt mit, was eure Vierbeiner hinterlassen.

Um den Hunderhaltern dieses Mitnehmen zu erleichtern, hat die Stadt jetzt auf Bitten von Unterfeldhaus-AKTIV in diesem Bereich eine Box mit Tüten für Hundekot aufgestellt. Die „Patenschaft“ dieser Box hat der Bürgerverein übernommen. Hoffnung der Aktiven ist, dass die Hundehalter gefüllte Tüten mitnehmen oder in aufgestellte Papierkörbe werfen – und nicht in anliegenden Hecken entsorgen.

Als Dankeschön und Anerkennung für die fleißigen KITA-Kinder hat Ilse Kretschmer, Kulturbeauftragte von Unterfeldhaus-Aktiv, ein Blumenmärchen geschrieben, das den Kindern der Raupengruppe gewidmet ist. Das Märchen soll beim Aufblühen der ersten Narzissen bei einem "Blütenfest" vorgelesen und überreicht werden. Neben Erzieherinnen, den beteiligten Eltern und den Vertretern von Unterfeldhaus-Aktiv ist auch Christel See vom Gartencenter Wächter zu diesem „Blütenfest“ mit den Kindern eingeladen. Die Gärtnerin hatte im Herbst insgesamt 6000 Blumenzwiebeln zum Selbstkostenpreis für Unterfeldhaus geliefert. „Der genaue Zeitpunkt des Festes kann noch nicht festgelegt werden. Da hat die Natur ein Wörtchen mitzureden“, erklärt Ilse Kretschmer. Ins Auge gefasst haben sie und die Kindergartenleiterin Helga Scheithauer die Woche vom 11. bis 15. April.

Zur „Fähnchen-Setzaktion“ am Kindergarten trafen sich jetzt Vertreter von Unterfeldhaus-AKTIV mit den KITA-Kindern. Danach setzten Vertreter des Bürgervereins auch auf Grünstreifen an der Max-Planck-Straße Fähnchenzur Markierung der Hundehaufen. Um den Ortseingang zu verschönern, hatten Vereinsmitglieder dort im Herbst ebenfalls mehrere 1000 Zwiebeln gesetzt.

Unten ein paar Impressionen von der Schönwetteraktion. Vielleicht lassen sich ja einige Hundehalter davon ansprechen und künftig werden deutlich weniger Haufen auf den Wiesen liegen …

2011-Maerz-23-Faehnchensetzaktion

2011-Maerz-23-Faehnchensetzaktion