Narzissenpflanzungen in Unterfeldhaus

Die fleißige Helfer warten gespannt auf das Frühjahr

10 Okt 29 Narzissenaktion 1

Am letzten Freitag im Oktober hat die „Raupengruppe“ des Kindergartens Millrather Weg zusammen mit ihren Kindergärtnerinnen, einigen Müttern und einem Vater sehr zügig 3000 (!)Narzissenzwiebeln in die Erde des Grünzugs zwischen Millrather Weg und Georg-Büchner-Straße gebracht. Die Arbeit hat allen Spaß gemacht und war bereits nach einer guten Stunde beendet.

Am Samstag waren es dann 15 Personen, die weitere 3000 Narzissenzwiebeln beidseits der Max-Planck-Straße vom Maiblümchen bis zur A3-Brücke setzten. Mit dabei waren neben Mitgliedern des Bürgervereins Unterfeldhaus-AKTIV auch Bürger, die durch die Presse oder durch Wilfried Kretschmer aufmerksam gemacht geworden waren - und etwas für ein blühendes Unterfeldhaus tun wollten. Nach eineinhalb Stunden war es geschafft. Das Aufräumen konnte beginnen. Einige Helfer trugen bei der Arbeit Warnwesten, was sich bei dem überraschend starken Verkehr auf der Max-Planck-Straße als sinnvoll erwies. Alle Beteiligten warten jetzt gespannt auf das Frühjahr, um die Ergebnisse der Kreativität zu begutachten. Dank für die Aktionen gebührte Wilfried Kretshmer der die umfangreichen Planungen und Vorbereitungen durchgeführt hatte.

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-

10-Okt-29-Narzissenaktion-