Ein Berg blauer Säcke voller Müll und eine Gartenliege

Fundsachen beim ersten Dreck-Weg-Tag von "Unterfeldhaus-AKTIV"

09 febr 28 Sa DreckwegTag

Am letzen Februartag hat die Bürgerinitiative Unterfeldhaus-AKTIV ihren ersten Dreck-weg-Tag gestartet. 30 Mitstreiter waren ihrem Aufruf gefolgt. Mit Schaufel, Besen und Schubkarre fanden sie sich am Samstagvormittag auf dem Neuenhausplatz ein, um das wegzuräumen, was andere achtlos auf Gehwegen und in Beeten entsorgt hatten. Und da kam so einiges zusammen. Eine ausrangierte Gartenliege, ein Weihnachtsbaumständer und 23 blaue Säcke voller Müll. „Jägermeister liegt anscheinend im Trend“, stellte Mitsammler Ralf Peter Brinkmann mit Galgenhumor fest, nachdem er mehr als 20 leere Flaschen im Schubkarren gezählt hatte. Zu den Kuriositäten gehörte eine Herrenunterhose. „Und zahllose Zigarettenkippen“, zog Heide Horn als Sprecherin der Initiative nach getaner Arbeit ein Resümee. „Es wäre hilfreich und gut, wenn die Gewerbetreibenden sich zwischendurch mal vor ihrer Tür umschauen und den Müll entsorgen würden“, appellierte sie an die Geschäftsinhaber rings um den Neuenhausplatz und die Unternehmen im Gewerbegebiet. Vor allem vor den leerstehenden Hallen im Gewerbegebiet an der Max-Planck-Straße kümmere sich niemand darum, dass der Müll entsorgt wird. „Da müsste wohl die Stadt etwas unternehmen“, meinte Heide Horn.

09-febr-28-Sa-DreckwegTag-

09-febr-28-Sa-DreckwegTag-